BayStMWi: Künstliche Intelligenz – Big Data

27. Juni 2018

Die Ausschreibung erfolgt im Rahmen des Masterplans Bayern Digital II der Bayerischen Staatsregierung durchgeführt gemäß der Richtlinie des Förderprogramms Informations- und Kommunikationstechnik Bayern. Bild: CC0 Public Domain, geralt/pixabay.

+++ Einreichungsfrist 15. Juli 2018 +++

Gegenstand der Förderung sind Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen im Rahmen vorwettbewerblicher Verbundvorhaben. Es werden ausschließlich Vorhaben gefördert, die wesentliche Innovationen auf dem Gebiet Künstliche Intelligenz – Big Data beinhalten. Dabei sollen insbesondere die Themenbereiche Daten- bzw. Wissensmanagement, technische IT-Dienstleistungen, Datennetze für intelligente Infrastrukturen sowie Echtzeitsysteme und eingebettete Systeme des FuE-Förderprogramms Informations- und Kommunikationstechnik Bayern adressiert werden.

Im Rahmen dieses Aufrufes sollen Projekte aus den Gebieten Künstliche Intelligenz (KI) und Data Science unterschiedlichster Anwendungsdomänen gefördert werden, die insbesondere Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in folgenden Themenbereichen beinhalten u.a.:

  • Explainable Artificial Intelligence (XAI): Nachvollziehbarkeit und Transparenz von Methoden, Algorithmen und deren Entscheidungen,
  • Entwicklung, Weiterentwicklung und Kombination unterschiedlicher KI-Methoden, wie beispielsweise Machine Learning, modellbasierte Ansätze, Physical Analytics oder hybride Systeme,
  • Datenmanagement: Anwendung von Algorithmen auf verteilte, globale oder unabhängige Datenspeicher („Algorithmen kommen zu den Daten“), Nutzbarmachung von „Alt“-Daten, Entwicklung verteilter KI-Systeme und zugehöriger Speicherarchitekturen,
  • Predictive und Prescriptive Analytics: Vorhersagemodelle, Methoden und Verfahren zur Entscheidungsunterstützung und Handlungsempfehlung

Zuwendungsvoraussetzungen

Das Projektkonsortium muss aus mindestens zwei Partnern bestehen und dabei mindestens ein Unternehmen enthalten, die Beteiligung von Universitäten, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist möglich. Es werden nur Arbeiten gefördert, welche innerhalb Bayerns durchgeführt werden. KMU werden besonders zur Einreichung von Projektskizzen ermutigt. Die angestrebte maximale Projektlaufzeit erstreckt sich bis Ende 2021.

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe können bis zum Stichtag 15.07.2018 Projektvorschläge eingereicht werden. Ausschließlich die zur Weiterverfolgung ausgewählten Vorhaben werden in der zweiten Verfahrensstufe schriftlich zur Einreichung weiterer Antragsunterlagen aufgefordert.

Für die Förderung im Rahmen dieses Aufrufes stehen für alle Vorhaben gemeinsam Fördermittel i.H.v. 6 Mio. € zur Verfügung.

Quelle: BayStMWi