Workshop: Digitalisierung der Biotechnologie in der Praxis

16. April 2018

Der Workshop wird im Rahmen des ZIM-Kooperationsnetzwerks „MoDiPro“ (Modelle für Diagnostik und Prozessoptimierung) organisiert. Quelle: CC0 Public Domain, PIRO4D/pixabay.

Biotechnologie trifft IT – ZIM-Kooperationsnetzwerk „Modelle für Diagnostik und Prozessoptimierung“ (MoDiPro) sowie geladene Experten geben Einblicke in den Mehrwert von Datenanalyse-Methoden und prädiktiven Computermodellen.

Veranstaltungsdetails:

  • Datum/Zeit: 26. April 2018, 9:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
  • Innovations- und Gründerzentrum für Biotechnologie, „Ellipse 1“ im Haus 7, 3. OG, Am Klopferspitz 19, 82152 Martinsried
  • Veranstalter: Industrielle Biotechnologie Bayern Netzwerk GmbH, in ihrer Funktion als Netzwerkmanagement des ZIM-Kooperationsnetzwerks „MoDiPro“
  • Zur Anmeldung nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular

Im Workshop sollen Kontakte zwischen der Biotechnologie und der IT- Branche aufgebaut und gestärkt werden. Insbesondere sollen Anknüpfungspunkte für übergreifende Projekte, z.B. für die Optimierung von biotechnologischen Entwicklungs- und Produktionsprozessen oder zur Entwicklung von Prognosetools für die Diagnostik, aufgezeigt werden.

Zielgruppe sind Mitarbeiter der Biotechnologie-Branche, ob aus Unternehmen oder Academia, die bestrebt sind, ihre Prozesse durch Digitalisierung zu optimieren und/oder ihre erhobenen Daten z.B. für die Forschung & Entwicklung, den Scale-Up, die Produktionsoptimierung oder Diagnostik besser zu nutzen. Darüber hinaus richtet sich der Workshop an alle Mitarbeiter der IT-Branche, die Kontakte zur Biotechnologie-Branche aufbauen wollen und umgekehrt. Der Workshop findet auf Deutsch statt.

Folgende Themenblöcke werden im Workshop adressiert:

  • Moderne Datenerhebung als Wissensgenerator
    Welche neuartigen Methoden gibt es, um gegenüber dem aktuellen Stand zusätzliches Wissen über biologische Systeme zu erhalten? Welche Detailtiefe, Genauigkeit und Schnelligkeit von Messmethoden sind möglich und was ist für Anwendungen tatsächlich nötig?
  • Mehrwert durch Wissensmanagement und Dateninterpretation
    Wie können die erhobenen Daten optimal strukturiert und verwaltet werden? Wie kann der maximale Nutzen aus Daten gezogen werden? Wie können bereits verfügbare Daten effizient verstanden und genutzt werden?
  • Prädiktion durch Computermodelle in der Biotechnologie
    Was sind Computermodelle? Worin liegt ihr Nutzen?
  • Industrie 4.0-Ansätze für die Biotechnologie
    Wo und wie können biotechnologische Produktionsprozesse durch Digitalisierung optimiert werden? Was sind die Möglichkeiten einer kontinuierlichen Optimierung von Produktionsprozessen?
  • Digitalisierung der Biotechnologie in der Praxis – Use-Cases
    Wie ist die Sicht der Anwender, welche Probleme wurden bereits überwunden und welche sollen noch gelöst werden?
  • Abschließende Statements: „Digitalisierung der Biotechnologie – Chancen und Grenzen“

Das detaillierte Programm finden Sie in unserem Flyer.

Teilnahmegebühr:

Netzwerkpartner „MoDiPro“ kostenlos
Mitglieder des „Förderverein IBB e.V.“ und der IBB-Subnetzwerke 75 €
zzgl. MwSt.
Externe 100 €
zzgl. MwSt.

Anmeldung:

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung über folgenden Link.

Hinweis für die MoDiPro-Partner: Am Vortag, dem 25. April 2018, findet am Nachmittag das 2. Netzwerktreffen des Kooperationsnetzwerks statt. Mehr erfahen…